Aktion Sauberer Waldrand 2016

20 Kinder und Jugendliche der Jugend- und Bambini-Feuerwehr Gaiberg sammelten am Samstag, den 23. April 2016, rund um Gaiberg den MĂŒll ein, der sich jedes Jahr erneut im Wald und auf den Wiesen findet. UnterstĂŒtzt von freiwilligen Helfern – vier Gaiberger BĂŒrger, die beiden GemeinderĂ€te Volkmann und Weber sowie fĂŒnf Helfer aus den Reihen der Aktiven Wehr haben sich trotz Regenwetters zur tatkrĂ€ftigen Hilfe bereit gefunden – sammelten sie insgesamt 20 große SĂ€cke SperrmĂŒll und RestmĂŒll ein. Die FundstĂŒcke waren ĂŒberwiegend Verpackungsmaterial von Fastfood-Ketten, Glasflaschen, PlastiktĂŒten aber auch SperrmĂŒll, Kleidung und sogar Elektroschrott. Nach zwei Stunden kamen alle durchnĂ€sst aber zufrieden, etwas Gutes fĂŒr den Naturschutz geleistet zu haben, wieder am Feuerwehrhaus an und wurden von Ulrike und Michael Röttig mit Chicken-Nuggets, Pommes und GetrĂ€nken versorgt.
Ein großes Dankeschön an alle Helfer, die uns tatkrĂ€ftig unterstĂŒtzt haben. Über das positive Feedback einiger SpaziergĂ€nger und Anwohner haben wir uns gefreut. Unser Anliegen ist es, neben der Beseitigung des MĂŒlls den Kindern und Jugendlichen das Bewusstsein fĂŒr Umweltschutz zu vermitteln. Vielen Dank an die Gemeinde Gaiberg, die uns auch dieses Jahr wieder den Transporter zur VerfĂŒgung gestellt hat.
waldgruppe_2016

MLF Übergabe am 20. MĂ€rz 2016

Am Sonntag, den 20.03.2016 fand die offizielle Indienststellung des neuen Löschfahrzeugs (MLF) der Feuerwehr Gaiberg statt. 120 geladene GĂ€ste waren zu zur feierlichen FahrzeugĂŒbergabe erschienen. Kommandant Dr. Peter Klehr begrĂŒĂŸte die Anwesenden, insbesondere BĂŒrgermeister GĂ€rtner, die GemeinderĂ€te sowie die EhrenbĂŒrger und Ehrenkommandant Alexander Seltenreich, EhrenbĂŒrger Manfred LautenschlĂ€ger, die benachbarten Feuerwehren und Herrn Freidinger von der Firma Iveco. Der Kommandant betonte, dass man mit dem neuen MLF ein den heutigen Erfordernissen angemessenes Einsatzfahrzeug beschafft habe.
MLF Übergabe
Dieses enthĂ€lt einen kompletten Hilfeleistungssatz sowie einen 1.000-Liter-Wassertank nebst Beladung fĂŒr eine Gruppe  und kann daher sowohl fĂŒr LöscheinsĂ€tze als auch fĂŒr technische Hilfeleistung verwendet werden.  Weiterlesen

Generalversammlung der Feuerwehr Gaiberg 2016

Zur Generalversammlung der Feuerwehr Gaiberg am 19.2.2016 konnte Kommandant Dr. Peter Klehr, neben den zahlreich erschienenen Feuerwehrangehörigen, BĂŒrgermeister Klaus GĂ€rtner, mehrere Mitglieder des Gemeinderats, sowie Kreisbrandmeister Peter Michels und den stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Rhein-Neckar Kurt Spiegel begrĂŒĂŸen.
Dem vom stellvertretenden Kommandant Dr. Gerd Renner prÀsentierten Jahresbericht konnte man entnehmen, dass die Gaiberger Wehr im Jahr 2015 20 EinsÀtze, darunter 3 BrandeinsÀtze zu absolvieren hatte.
Das Jahr 2015 stand zudem im Zeichen einiger JubilĂ€en. Im Juni wurden 135 Jahre Feuerwehr Gaiberg und 5 Jahre Bambini-Feuerwehr Gaiberg mit einem Sommerfest unter dem Motto „Der Berg brennt“ mit einer „Übung der Generationen”, Feuershow, DJ und Barbetrieb gefeiert.
Im Oktober wurden 25 Jahre Partnerschaft mit der Feuerwehr Annaberg (Österreich) u.a. mit einem Festakt im BĂŒrgerForum begangen.

Weiterlesen

Generalversammlung des Fördervereins 2016

Bei der diesjĂ€hrigen Generalversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Gaiberg e.V. gab es zahlreiche Ehrungen fĂŒr langjĂ€hrige Mitgliedschaften zu feiern. So erhielten die Mitglieder Dr. Peter Klehr, Dr. JĂŒrgen Klein, Michael Lentz, Klaus Lentz, Ulrike Röttig, Michael Röttig, Andrea MĂŒller, Matthias MĂŒller und Heinrich Stahl die Goldene Ehrennadel fĂŒr 25 Jahre, Dr. Gerd Renner die Silberne Ehrennadel fĂŒr 20 Jahre Mitgliedschaft. Der Vorsitzende Michael Lentz berichtete von den AktivitĂ€ten und Anschaffungen des Fördervereins im vergangenen GeschĂ€ftsjahr. So konnte u.a. dank einer großzĂŒgigen Spende durch das Autohaus Wagner, Wiesloch, ein Spineboard als ErgĂ€nzung zur medizinischen AusrĂŒstung in dem neuen MLF angeschafft werden. Des Weiteren hat der Förderverein das Team-Event der Feuerwehr im vergangenen Jahr mit finanziert, ein Beitrag zur Kameradschaftspflege.
Nachdem er seit nunmehr 25 Jahren im Vorstand des Fördervereins aktiv gewesen ist, gab Michael Lentz bekannt, nicht erneut fĂŒr das Amt des 1. Vorsitzenden kandidieren zu wollen. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Max Haider gewĂ€hlt. Dr. Peter Klehr, Kommandant der Feuerwehr Gaiberg, bedankte sich bei den Fördervereinsmitgliedern fĂŒr die UnterstĂŒtzung und dem Vorstand fĂŒr die allzeit gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr.fv_2016

v.l.n.r.: Dr. P. Klehr, A. MĂŒller, D. Stieler, U. Röttig, Dr. J. Klein, M. Röttig, M. MĂŒller, Dr. G. Renner, H. Stahl, K. Lentz, S. Diemer, M. Lentz

Christbaum-Sammel-Aktion 2016

Am 09.01.2016 sammelten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, unterstĂŒtzt von den Jugendwarten und einigen Aktiven, rund 200 ChristbĂ€ume in ganz Gaiberg ein. Diese wurden in zwei Container gesammelt und anschließend zum Schreddern und Kompostieren verbracht.
Ein herzliches Dankeschön an Uwe MĂŒller,  Ralf Steffen und die Gemeinde Gaiberg fĂŒr die Transportfahrzeuge bzw. tatkrĂ€ftige Hilfe. Vielen Dank auch an alle, die die EntsorgungsgebĂŒhr aufrundeten – Ihre Spende kommt in voller Höhe unserer Jugendarbeit zugute.
Diejenigen, die wir nicht zu Hause angetroffen und deren Christbaum wir trotzdem entsorgt haben, bitten wir, in den nĂ€chsten Tagen einen Umschlag mit der GebĂŒhr 2,50 EUR in den Briefkasten am Feuerwehrhaus zu werfen. Vielen Dank im Voraus!

christbaumsammelaktion_2016_gruppe

EinsÀtze vom 7.1.2016

Zu einem Verkehrsunfall auf der L600 zwischen Bammental und Gaiberg wurde die Feuerwehr Gaiberg am 07.01.2016 um 09.00 Uhr alarmiert. Ein Pkw war allem Anschein nach auf Grund einer Ölspur von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich ĂŒberschlagen, eine Person war verletzt. Gemeinsam mit der Feuerwehr Bammental ĂŒbernahmen wir die Absicherung der Unfallstelle sowie die Betreuung und Erstversorgung der verletzten Person. Die L600 war eine Stunde lang gesperrt; von der Feuerwehr Gaiberg waren 11 Feuerwehrleute mit 2 Fahrzeugen im Einsatz. Bei dem Folgeeinsatz mussten Teile der Ölspur, die sich von Bammental bis nach Gaiberg hinzog, im Bereich Pfarrgasse / Kirchwald entfernt werden. Ein Dankeschön an die BĂ€ckerei Schneider und an die Anwohnerin Annette Bausch, die uns mit Kaffee und einem Imbiss versorgten!


ERGEBNIS- Aktion „Versuch zu helfen” 2015

Unsere Sammelaktion hat einen fĂŒr uns sehr ĂŒberraschend großen Zuspruch erhalten! Das war bereits wenige Tage nach dem Start der Aktion sichtbar, wenn man einmal einen Blick in das BĂŒro der BĂ€ckerei Schneider werfen konnte. Vor lauter Kartons mit Spenden konnte man kaum noch den Schreibtisch erreichen. Von ĂŒberall her kamen die Spenden, viele aus Gaiberg aber auch aus dem Umland und sogar von MĂŒnchen erreichte uns ein Paket. Die Mitarbeiter eines MöbelgeschĂ€fts kauften von ihrem Weihnachtsgeld Geschenke fĂŒr Obdachlose und sammelten auch bei ihren Kunden Spenden fĂŒr unsere Aktion ein. Feuerwehren, Fußball-Fanclubs, ein Friseursalon, ein Pizza-Lieferservice und das DLRG Heidelberg beteiligten sich an der Sammlung, Am Dienstag kamen viele Gaiberger BĂŒrger und sogar Spender aus Weinheim, Mosbach zum Feuerwehrhaus, um ihr Geschenk persönlich zu ĂŒberbringen und staunten – genau wie wir – ĂŒber den riesigen Berg an Geschenken, der sich in der Fahrzeughalle ausbreitete.
Nachdem wir – zum GlĂŒck durch etliche freiwillige Helfer unterstĂŒtzt – alle Textil- und Geschenkspenden sortiert, (teilweise) verpackt und gezĂ€hlt hatten, war klar, dass alle unsere SchĂ€tzungen ĂŒbertroffen worden waren:
Insgesamt sind 899 PĂ€ckchen zusammen gekommen!! Weiterlesen

MLF Rohbauabnahme

Am Dienstag, den 15.12.2015, hatten fĂŒnf Feuerwehrleute Gelegenheit, schon einmal das lang erwartete neue Löschfahrzeug (MLF) in Augenschein zu nehmen. Es ging zur Rohbauabnahme im IVECO-Werk in Ulm. Dort erwartete uns Herr Freidinger mit Kaffee und Brezeln. Nach kurzem VorgesprĂ€ch ging der rote Vorhang auf und hinter einer großen Glasscheibe war das MLF zu sehen. NatĂŒrlich durften wir dieses nicht nur hinter Glas sondern in allen Einzelheiten unter die Lupe nehmen. Wassertank und Pumpe sind bereits eingebaut, alles andere wird nach unseren WĂŒnschen – soweit es der Platz zulĂ€sst – eingerichtet. Der Fahrzeugausschuss hatte hier im Vorfeld eine gute Planungsarbeit geleistet, so dass alle GerĂ€terĂ€ume in kurzer Zeit durchgesehen und -geplant waren. Auch unser Sonderwunsch, das Spineboard noch irgendwo unterzubringen, kann erfĂŒllt werden. Im Mannschaftsraum wurde probegesessen und akribisch ausgemessen, wo welche AusrĂŒstungsgegenstĂ€nde angebracht werden, damit wĂ€hrend einer kurzen Anfahrtszeit sĂ€mtliche AusrĂŒstungsgegenstĂ€nde fĂŒr die Trupps unkompliziert greifbar sind. Die eingebaute Ladeerhaltung sorgt dafĂŒr, dass Handlampen und FunkgerĂ€te stets ĂŒber gut gefĂŒllte Akkus verfĂŒgen. Auch die Umstellung von 4m-Funk auf Digitalfunk ist bereits vorbereitet, es befindet sich eine zusĂ€tzliche Antenne auf dem Fahrzeug.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer Besichtigung der 700 m langen Produktionshalle, in der Lösch- und Einsatzfahrzeuge fĂŒr Kunden in der ganzen Welt gebaut werden, traten wir – mit einem kurzen Umweg ĂŒber den Weihnachtsmarkt in Ulm, wo wir unsere Feuerwehrkameradin Martina trafen, den Heimweg an.
Der Abholtermin fĂŒr das dann einsatzfertige MLF ist fĂŒr den 17.02.2016 geplant.


Bambini-Feuerwehr – Backaktion – Fortsetzung

Wie letzte Woche angekĂŒndigt, erfahren Sie hier, was mit den 112 TĂŒten Backwerk, das unsere fleißigen Bambini-Kinder in der Backstube der BĂ€ckerei Schneider hergestellt haben, geschehen ist: Wir haben damit den Bewohnern eines Obdachlosenheims in Heidelberg eine Weihnachts-Überraschung gemacht! Am Dienstag Mittag haben wir die drei Körbe mit den KekstĂŒten zum Wichernheim gebracht. Die Leiterin, Frau Lorczyk, freute sich sehr, dass wir unser Versprechen “tatsĂ€chlich wahr gemacht” hĂ€tten. Sie erzĂ€hlte, dass im Moment 75 Menschen, die keine Wohnung haben, im Wichernheim leben, dies seien zu 95% MĂ€nner. Unsere Keks-Spenden werden die Bewohner als Weihnachtsgeschenk erhalten.
backen_news_002
Das Foto zeigt die Bambini-Betreuerinnen bei der Übergabe an die Leiterin, Frau Lorczyk bzw. die Herren FĂ€nger und GrĂŒndgens, die sich schon ĂŒber eine kleine Kostprobe unserer BackkkĂŒnste vorab freuen durften.
Neben dem Spaß am gemeinsamen Werkeln in der Backstube wollten wir mit der Aktion den Bambini-Kindern den sozialen Gedanken nĂ€her bringen – nĂ€mlich dass es Freude macht, etwas Gutes fĂŒr andere zu tun. Das ist die Grundlage des Ehrenamts, ohne das eine freiwillige Feuerwehr nicht existieren könnte.
Wir wĂŒnschen allen Bambini-Kindern und Familien frohe Weihnachten und freuen uns auf viele spannende Übungen im nĂ€chsten Jahr!
Euer Bambini-Betreuer-Team
Steffi O, Annika, Chrissi, Lisa, Peter, Steffi D