├ťbung Erste Hilfe am 9. Dezember 2018

Unsere letzte ├ťbung im Jahr 2018 bestand in einem Erste-Hilfe-Training. In der Schulturnhalle wurde die Rettung von Versch├╝tteten ge├╝bt. Unter fachkundiger Anleitung von Dr. Peter Klehr und zwei Notfall-Rettungssanit├Ątern der DRK-Bereitschaft Heidelberg-Nord wurden die von der Jugendfeuerwehr gespielten Verletzten aus ÔÇ×Tr├╝mmerteilenÔÇť aus Matten und Sportger├Ąten befreit, auf Spineboards, Schaufel- und Krankentragen aus der Halle getragen und dem Rettungsdienst ├╝bergeben. Vielen Dank an Bastian und Niklas vom DRK, die ihren freien Vormittag f├╝r uns geopfert und uns mit viel Humor und Engagement geschult haben!
Nach der ├ťbung bedankte sich Kommandant Dr. Klehr bei seinen Stellvertretern und der Mannschaft f├╝r das Engagement im vergangenen Jahr. Auch der bei der ├ťbung anwesenden B├╝rgermeisterin M├╝ller-Vogel sowie der Gemeindeverwaltung sprach er Dank f├╝r die gute Zusammenarbeit aus. Etliche Projekte, wie die Neubeschaffung des LF10, die ├ťberplanung des Feuerwehrhauses sowie der Bau der zur Wahrung der Unfallverh├╝tungsvorschriften notwendigen Garage, seien in den letzten dreieinhalb Monaten z├╝gig angegangen und umgesetzt worden.
Im Anschluss ├╝bergab B├╝rgermeisterin M├╝ller-Vogel den neu beschafften Spreizer f├╝r das MLF. Dieser ist nur halb so schwer und dabei deutlich leistungsf├Ąhiger als der bisher genutzte. Die Anschaffung zum jetzigen Zeitpunkt war m├Âglich, weil die Kosten des Digitalfunks niedriger ausgefallen sind als zun├Ąchst veranschlagt.

Nach einem gemeinsamen Gulaschsuppe- und Brat├Ąpfel-Essen (vielen Dank an unsere beiden ÔÇ×K├╝chenfeenÔÇť Ulrike und Michael R├Âttig, die das ganze Jahr ├╝ber immer wieder f├╝r unser leibliches Wohl gesorgt haben!) wurde der Schulungsraum zur Weihnachtswichtel-Werkstatt umfunktioniert: Von 12 Uhr bis 15 Uhr konnten im Rahmen der Obdachlosen-Geschenkaktion ÔÇ×Versuch zu helfenÔÇť, die wir bereits zum 4. Mal durchf├╝hren, zahlreiche Sachspenden vieler hilfsbereiter Menschen aus Gaiberg und Umgebung entgegengenommen werden. Eine Familie hatte schon das ganze Jahr ├╝ber Dinge f├╝r die Aktion zur├╝ck gelegt und so 30(!) P├Ąckchen zusammen bekommen. Ein Mororrad-Club, einige Unternehmen und eine Schulklasse hatten intern gesammelt und brachten Kartons voll liebevoll gepackter Geschenke ins Feuerwehrhaus. Auch viele Einzelpersonen brachten ihre P├Ąckchen und ├Ąu├čerten sich sehr positiv zu unserer Aktion.

Nachdem wir auch noch die einzeln gespendeten Gegenst├Ąnde weihnachtlich verpackt haben, sind insgesamt 630 Geschenke zusammen gekommen! Diese werden innerhalb der kommenden zwei Wochen in acht verschiedene Obdachlosenunterk├╝nfte und an Menschen auf der Stra├če verteilt. Vielen Dank allen Spendern!!

Wir w├╝nschen Ihnen allen ein sch├Ânes Weihnachtsfest und alles Gute f├╝r 2019!
Ihre Feuerwehr Gaiberg