Pages: Prev 1 2 ... 10 11 12 13 14 15 16 17 Next

Bambini Feuerwehr – April News

Unsere April-Übung stand schon im Zeichen des Tag der offenen TĂŒr, der am 27.06.2015 stattfindet. FĂŒr den geplanten Auftritt der Bambini-Feuerwehr haben wir einen Löschangriff mit (Stoff-)Tierrettung geĂŒbt. Trotz der langen Winterpause hat zumindest das Spritzen wieder einwandfrei funktioniert.


Gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Bammental am 8.3.2015

Am Sonntag, den 8. MĂ€rz 2015, fand eine gemeinsame Übung der Feuerwehren Bammental und Gaiberg auf das SĂ€gewerk in Gaiberg statt. Ziel der Übung war – neben dem Aufbau eines Löschangriffs – eine Wasserversorgung vom Hydranten beim Wasserreservoir am Ortsausgang von Gaiberg ĂŒber die L600 und K4161 bis zum SĂ€gewerk aufzubauen und zu testen, ob die geförderte Wassermenge im Ernstfall auch ausreichend wĂ€re.
Die Schlauchleitung von ca. 400m LĂ€nge war innerhalb von 8 Minuten verlegt und befĂŒllt.
Vielen Dank an alle Übungs-Beteiligten und an Wolfgang MĂŒller fĂŒr die Bereitstellung des SĂ€gewerks als ÜbungsgelĂ€nde.


Generalversammlung der Feuerwehr Gaiberg am 28.2.2015

Zur Generalversammlung der Feuerwehr Gaiberg konnte Kommandant Dr. Peter Klehr neben den zahlreich erschienenen Feuerwehrangehörigen BĂŒrgermeister Klaus GĂ€rtner, mehrere Mitglieder des Gemeinderats, sowie den stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Rhein-Neckar, Kurt Spiegel, begrĂŒĂŸen.
Dem vom stellvertretenden Kommandant Dr. Gerd Renner prÀsentierten Jahresbericht konnte man entnehmen, dass die Gaiberger Wehr im Jahr 2014 27 EinsÀtze, darunter 7 BrandeinsÀtze und einige schwere VerkehrsunfÀlle zu absolvieren hatte.
Neben dem regen Übungsbetrieb wurde die Partnerfeuerwehr Annaberg in Österreich anlĂ€sslich ihres 125jĂ€hrigen JubilĂ€ums besucht. Weiterlesen

Generalversammlung Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Gaiberg e.V. am 28.2.2015

Am 28.02.2015 fand die Generalversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Gaiberg e.V. statt. Der 1. Vorsitzende, Michael Lentz, begrĂŒĂŸte alle Anwesenden, insbesondere BĂŒrgermeister GĂ€rtner und die GemeinderĂ€te Aldenhoff und Sauerzapf. Von derzeit 116 Mitgliedern waren 23 anwesend, die Versammlung somit beschlussfĂ€hig. Nach Bekanntgabe der Regularien und Abhalten des Totengedenkens – an dieser Stelle gedachte man besonders unserem im letzten Jahr verstorbenen Kameraden Heinrich Emig –  erstattete der Vorsitzende den Jahresbericht fĂŒr 2014. Im vergangenen Jahr konnten dank Spenden und MitgliedsbeitrĂ€gen wieder AktivitĂ€ten (wie der Tag der offenen TĂŒr, einen Besuch der Kameraden in Annaberg und den Kameradschaftsabend) und Anschafffungen der Freiwilligen Feuerwehr Gaiberg unterstĂŒtzt bzw. möglich gemacht werden. Weiterlesen

Neue Bambini-Uniform-Jacken angeschafft

Durch eine Spende des GĂ€nseblĂŒmchen e.V. und der Gemeinde Gaiberg konnten fĂŒr alle Bambini-Feuerwehr-Kinder Uniform-Jacken angeschafft werden. Zur offiziellen Übergabe – die Spende selber liegt schon ein paar Monate zurĂŒck, die Jackenbestellung zog sich wegen LieferengpĂ€ssen in die LĂ€nge – kamen am Montag,den 9. Februar 2015, Gabi MĂŒnch (GĂ€nseblĂŒmchen e.V.) und BĂŒrgermeister Klaus GĂ€rtner zu Besuch in die Bambini-Übung. Die Betreuer der Bambini-Feuerwehr bedankten sich auch im Namen unseres Kommandanten Dr. Peter Klehr, der berufsbedingt nicht selber anwesend sein konnte, fĂŒr die großzĂŒgige UnterstĂŒtzung unserer Jugendarbeit.
Im Anschluss an den Fototermin wurden die Jacken sofort im Übungsbetrieb ausprobiert. Es zeigte sich, dass man in der entsprechenden Uniform noch viel besser als sonst das „Verhalten im Brandfall“ trainieren konnte. So wurde jeweils zu zweit ein „verrauchter” Raum nach vermissten Personen und GegenstĂ€nden abgesucht. Wie immer, waren unsere Nachwuchs-Feuerwehrler mit „Feuereifer“ bei der Sache.


Erste Hilfe Übung am 18.1.2015

Thema der ersten Übung der Feuerwehr Gaiberg im neuen Jahr war „Erste Hilfe – Reanimation“.
FĂŒr diese Schulung wurden verschiedene Übungspuppen (von SĂ€uglings- bis ErwachsenengrĂ¶ĂŸe) sowie Beatmungsmasken und ein Übungs-AED (Automatischer Externer Defibrillator) verwendet.
Nach einer kurzen theoretischen EinfĂŒhrung hatten alle Feuerwehrleute die Gelegenheit zur praktischen Übung unter der fachkundigen Anleitung der beiden RettungssanitĂ€ter.
Im Notfall – also bei Herz-Kreislauf-Stillstand – ist eine Reanimation ohne jegliche Hilfsmittel immer noch besser, als nichts zu tun. Jedoch bei Anwendung eines AED ist die Erfolgs- und damit Überlebensrate deutlich höher.
Bei den praktischen Übungen zeigte sich, dass die Handhabung eines AED unkompliziert ist und dass auch ein Laie im Grunde nichts „falsch“ machen kann. Das GerĂ€t gibt jeweils Anweisungen, was zu tun ist und löst einen Elektroschock nur aus, wenn dieser auch wirklich medizinisch notwendig ist.
FĂŒr uns Feuerwehrleute war es eine interessante und lehrreiche Übung, auch wenn natĂŒrlich jeder hofft, dass nie ein Notfall eintritt, bei dem die gewonnenen Kenntnisse gebraucht werden.


Zur Information:
In Gaiberg gibt es zwei öffentlich zugÀngliche AED-GerÀte. Diese befinden sich in der TSV-Halle und im Vorraum der Sparkasse

Christbaum-Sammel-Aktion 2015

Rund 200 ChristbĂ€ume sammelten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, unterstĂŒtzt von den Jugendwarten und einigen Aktiven, am Samstag, den 10.1.2015, in ganz Gaiberg ein. Die ChristbĂ€ume werden seit einigen Jahren nicht mehr verbrannt sondern in einem Container gesammelt und anschließend zum Schreddern und Kompostieren verbracht.
Die Jugendfeuerwehr bedankt sich herzlich bei Ralf Steffen und bei der Gemeinde Gaiberg, die fĂŒr diese Aktion die Transportfahrzeuge zur VerfĂŒgung stellten. Vielen Dank auch an Uwe MĂŒller, der sich bereit erklĂ€rte, den vom Berghof WeinĂ€cker freundlicherweise zur VerfĂŒgung gestellten Traktor zu fahren.
Vielen Dank auch an alle, die die EntsorgungsgebĂŒhr aufrundeten – Ihre Spende kommt in voller Höhe unserer Jugendarbeit zugute.
Alle Gaiberger Einwohner, die wir nicht zu Hause angetroffen und deren Christbaum wir trotzdem entsorgt haben, bitten wir, in den nĂ€chsten Tagen einen Umschlag mit der GebĂŒhr 2,50 EUR in den Briefkasten am Feuerwehrhaus zu werfen. Vielen Dank im Voraus!
christbaumsammelaktion_2015

Treffen mit Annaberger Kameraden beim Fussballspiel in MĂŒnchen

Am Samstag, den 22.11.2014, fuhren sechs Kameraden unserer Aktiven Wehr zum Fußballspiel Hoffenheim gegen Bayern MĂŒnchen. Sinn und Zweck des Ausflugs war natĂŒrlich einerseits die lautstarke UnterstĂŒtzung der Hoffenheimer Mannschaft – leider wohl nicht ganz so wirkungsvoll, die Hoffenheimer unterlagen mit 0:4 – andererseits aber die Gelegenheit, einige Mitglieder unserer österreichischen Partnerfeuerwehr Annaberg zu treffen.
Nachdem wir uns gemeinsam das Spiel angeschaut hatten, wurde anschließend in einem nahegelegenen Wirtshaus die Niederlage der Hoffenheimer Mannschaft mittels Schweinshaxe und lokalen BierspezialitĂ€ten kuriert.
Der Kommandant der Feuerwehr Annaberg Rupert Hirscher bedankte sich bei Ralf Haaf fĂŒr die bereits zum zweiten Mal erfolgreiche Organisation des Treffens und versprach einen Gaiberg-Besuch im kommenden Jahr. Kommandant Dr. Peter Klehr lud die Annaberger Kameraden herzlich zum Besuch der Feier des 25-jĂ€hrigen Bestehens der Partnerschaft FW-Annaberg & FW-Gaiberg ein, das vom 2. bis 4. Oktober 2015 stattfinden wird.
muenchen_22112014

Übung auf das SĂ€gewerk MĂŒller am 18.10.2014

Am Samstag, den 18.10.2014, fĂŒhrte die Gaiberger Feuerwehr eine Übung auf das SĂ€gewerk MĂŒller in Gaiberg durch.
Angenommen wurde ein Brand im SĂ€gewerk. Zudem waren noch 2 verletzte Personen zu retten. Eine Wasserversorgung musste vom Hydranten beim Wasserreservoir ĂŒber etwa 250m Distanz aufgebaut werden. Die Übung erbrachte wichtige Erkenntnisse bezĂŒglich der Aktualisierung des Alarmplans auch fĂŒr den angrenzenden Zimmereibetrieb und den Reiterhof, sowie ĂŒber die notwendige Einbindung benachbarter Feuerwehren in den Alarmplan.
Wolfgang MĂŒller bedankte sich bei der Feuerwehr fĂŒr die durchgefĂŒhrte Übung und lud zu eine Imbiss und Umtrunk in den Berghof WeinĂ€cker ein. Kommandant P. Klehr dankte Herrn MĂŒller fĂŒr die UnterstĂŒtzung der Feuerwehr und die Bereitschaft, die Feuerwehr auf dem BetriebsgelĂ€nde ĂŒben zu lassen.
Übung_SĂ€gewerk_2014

Pages: Prev 1 2 ... 10 11 12 13 14 15 16 17 Next