Übung THL VU am 6.10.2018

Unsere Übung in Technischer Hilfeleistung durften wir am Samstag, den 6.10.2018, auf dem GelĂ€nde der Firma Mitsubishi Bollack in Bammental, die uns zwei Autos fĂŒr die Übung zur VerfĂŒgung gestellt hatte, durchfĂŒhren. Nachdem die Pkws von Herrn Mergel mittels eines großen Baggers „in Form“ gebracht, nĂ€mlich entsprechend einem angenommenen schweren Unfall eingedrĂŒckt wurden, kletterten drei Jugendfeuerwehrler in ein Wrack und mimten Unfallopfer, die möglichst schonend aus dem Auto befreit werden mussten. Schwerpunkt der Übung war, die verschiedenen Rettungswerkzeuge wie Schere, Spreizer und Zylinder in mehreren Varianten und Situationen einzusetzen. So wurden verschiedene Möglichkeiten, die verklemmten FahrzeugtĂŒren zu öffnen, aber auch die Rettung durch den Kofferraum und aus einem auf der Seite liegenden Fahrzeug trainiert.
Nach zwei Stunden war an beiden Fahrzeugen nicht mehr viel, das man noch hĂ€tte schneiden oder spreizen können, ĂŒbrig und die ĂŒber 20 Teilnehmer der Übung um einige Erfahrungen reicher.
Im zweiten Teil der Übung wurden wir von Andreas Promberger von der Firma Gerold in die Sicherheitsvorkehrungen bei Heizöl-Transportern eingewiesen.

Wir danken der Firma Bollack, die uns bereits zum wiederholten Mal Gelegenheit zur Übung an Pkws ermöglicht hat, ganz herzlich. Auch Herrn Mergel vielen Dank fĂŒr die „Bearbeitung“ der Fahrzeuge und der Fa. Gerold fĂŒr die Einweisung in den Heizöltransporter.