Pages: 1 2 Next

Herbstfest 2018

Am Samstag, den 20.10.2018 fand das alljährliche Fest der Feuerwehr Gaiberg erstmals in Form eines Herbstfests statt. Bereits am Freitag hatte sich das „Team Suppe“ in der Schulküche zur Herstellung der Kürbis- und Kartoffelsuppe getroffen, unverhoffte Unterstützung bekamen wir von Frau Schneider, die sich spontan bereit erklärt hatte, den gesamten Zwiebelkuchen – für dessen Zubereitung die Bäckerei Schneider ihre Backstube bereit gestellt hatte – für uns zuzubereiten. Herzlichen Dank dafür!
Am Samstag Mittag hatte das Aufbau-Team pünktlich ganze Arbeit geleistet, die herbstliche Dekoration sorgte für ein schönes Ambiente. Pünktlich um 14 Uhr kamen denn auch die ersten Besucher und genossen Kaffee und Kuchen in der Sonne.

Um 15 Uhr zeigten Kinder und Jugendliche der Bambini- und Jugendfeuerwehr ihr Können in einer Schauübung. Während die Jugendfeuerwehr mit dem Löschfahrzeug anrollte, kamen die Bambinis mit ihrem kleinen Bollerwagen-Löschfahrzeug um zu demonstrieren, dass auch unsere jüngsten Feuerwehrmitglieder schnell und trotzdem ruhig einen Löschangriff mit D-Schläuchen aufbauen können um einen angenommenen Brand zu löschen. Kommandant Dr. Klehr erläuterte dem Publikum die Vorgehensweise, die genau dem Vorgehen der aktiven Wehr in Übungen und Ernstfall entspricht.
Ab 18 Uhr sorgte die Band SPIRITS live für beste Stimmung, gleichzeitig öffnete die Blaulicht-Bar, wo verschiedene Mixgetränke angeboten wurden. Nach mehreren vom Publikum lautstark geforderten Zugaben verabschiedete sich die Band gegen 20.30 Uhr, die Besucher feierten aber noch bis spät in die Nacht.

Aktion Sauberer Waldrand 2018

Unterstützt von neun Helfern der Aktiven Wehr und acht Gaiberger Bürgern, die ihren freien Samstagmorgen in  aktiven Umweltschutz investierten, sammelte die Gaiberger Bambini- und Jugend-Feuerwehr am Samstag, den 14.4.2018 wie jedes Jahr den Müll von Wiesen und Waldrand rund um Gaiberg auf. Bürgermeister Gärtner begrüßte alle Helfer und dankte für ihren Einsatz. Im Verlauf der Aktion fand man regelrechte Müll-Lager, auf denen sogar Elektrogeräte und Ölfässer abgeladen waren. „Eigentlich ist es schade, dass wir jedes Jahr so viel finden“, bemerkte ein Jugendfeuerwehrmitglied.
Im Anschluss wurden alle Teilnehmer von Michael und Ulrike Röttig mit Chicken-Wings und Pommes-Frites versorgt.
Vielen Dank an die Gemeinde, dass wir den Transporter nutzen duren.
Vielen Dank auch an alle freiwilligen Helfer!

Hauptübung 2017 – Aussiedlerhof Klingmann

Die diesjährige Hauptübung der Feuerwehren Gaiberg, Wiesenbach und Bammental fand, mit zusätzlicher Unterstützung der Feuerwehr aus Gauangelloch, am Samstag, den 07.10.2017 auf dem Aussiedlerhof Klingmann in Gaiberg statt. Das angenommene Einsatz-Szenario war ein Werkstattbrand, bei dem sowohl Gefahrstoffe eine Rolle spielten als auch eine vorerst unbekannte Anzahl an verletzten Personen zu retten und versorgen war. Insgesamt 11 Einsatzfahrzeuge und rund 65 Einsatzkräfte übten den Ernstfall auf dem Bauernhof. Besondere Herausforderung einer Einsatzlage dort ist, dass nicht genügend Löschwasser aus der öffentlichen Wasserversorgung entnommen werden kann und so eine Wasserförderung aus dem Löschteich erfolgen muss sowie die Größe des Objekts. Hier ist eine gute Zusammenarbeit der benachbarten Feuerwehren unabdingbar. Unter den interessierten Blicken etlicher Anwohner sowie der Bürgermeister Gärtner, Karl und Grabenbauer wurden fünf verletzte Personen, die von der Jugendfeuerwehr Gaiberg gemimt wurden, aus dem Gefahrenbereich gerettet und von den Feuerwehrsanitätern erstversorgt und der Brand gelöscht.
Bei der Nachbesprechung dankte Kommandant Dr. Peter Klehr den anwesenden Einsatzkräften. Er wies darauf hin, dass eine solch große Personenanzahl an normalen Werktagen nicht sofort zusammen zu bekommen sei und darum im Ernstfall werktags bei einem ähnlichen Szenario die Feuerwehr Leimen und Gauangelloch (die ebenfalls mit einem Einsatzfahrzeug an der Übung teilnahm) ebenfalls mit alarmiert würde. Auch betonte er, dass eine solche Übung zeige, dass die Feuerwehren der Umgebung keinesfalls unverhältnismäßig über-ausgestattet seien, da ein Brand in einer Anlage dieser Größenordnung nur mit erheblichem Aufwand an Manpower und Material unter Kontrolle zu bringen sei. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Kurt Lentz schloss sich den Dankesworten an die Aktiven an und verzichtete auf eine Manöverkritik, die er dem Unterkreisführer Frank Merkel überließ. Er erwähnte jedoch, dass ihm die Erstversorgung der Verletzten durch die Feuerwehrsanitäter, die eine schonende Rettung eines Verletzten mittels Spineboard vornahmen, positiv aufgefallen sei. Seiner Einschätzung nach sei die Ausstattung an Material und Fahrzeugen genau den Gegebenheiten angepasst und keinesfalls überdimensioniert, da man für alle Gegebenheiten gerüstet sein müsse.
Unterkreisführer Frank Merkel würdigte die Bereitschaft der Aktiven, ihr Wochenende und viel Freizeit in Übungen für den Ernstfall zu investieren. Er gab einige Denkanstöße hinsichtlich der Vorgehensweise im Ernstfall und bescheinigte der Übung insgesamt einen guten und reibungslosen Verlauf. Auch Bürgermeister Gärtner ließ es sich nicht nehmen, Dankesworte an die anwesenden Einsatzkräfte zu richten, die ihre Freizeit für das Wohl ihrer Mitmenschen investieren. Er betonte auch im Namen seiner Amtskollegen Grabenbauer und Karl, dass sich die Einwohner Gaibergs und der umliegenden Gemeinden sicher fühlen könnten, da sie eine motivierte, gut trainierte und zeitgemäß ausgerüstete Feuerwehr in der Nähe wüssten.
Wir danken den benachbarten Feuerwehren für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf die nächste gemeinsame Übung.

Sommerfest 2017

Das Sommerfest der Feuerwehr Gaiberg am Samstag, den 1.7.2017 fühlte sich laut Kommandant Dr. Peter Klehr, der die Schauübung der Bambini- und Jugend-Feuerwehr für die Zuschauer kommentierte, wie ein Herbstfest an. Trotz Regens und kühler Temperatur waren dennoch etliche Zuschauer erschienen, um die Nachwuchskräfte der Feuerwehr bei der Vorführung ihrer Löschübung zu sehen. Die Bambinis präsentierten ihr Können beim Aufbau eines Löschangriffs mit D-Schläuchen und dem Löschen eines angedeuteten Flächenbrandes. Die zur Verstärkung gerufene der Jugendfeuerwehr rückte mit dem MLF und MTW an und zeigte, dass sie eine Saugleitung fast genauso schnell aufbauen kann wie die Mannschaft der aktiven Wehr.
Die Lose der Bambini-Tombola waren, wie jedes Jahr, innerhalb von einer Stunde ausverkauft; die Gewinner durften sich über zahlreiche von ortsansässigen Geschäftsleuten gespendeten Preise freuen. Ein herzliches Dankeschön an alle Spender!!
Auch das Feuerwehr-Quiz fand großen Anklang, war doch der Hauptpreis eine Fahrt mit der Drehleiter der Feuerwehr Neckargemünd. An dieser Stelle vielen Dank an die Neckargemünder Kameraden, die ihre Freizeit geopfert haben, um unser Fest durch die Ausstellung der Drehleiter zu unterstützen. Im weiteren Verlauf des Nachmittags gab es eine Schauübung der aktiven Mannschaft der Feuerwehr zusammen mit der Helfer-vor-Ort-Gruppe Gaiberg des DRK. Gezeigt wurde eine Menschenrettung aus einem verrauchten Gebäude durch Atemschützer der Feuerwehr und die anschließende Erstversorgung der geretteten Personen durch die HVO-Sanitäter.
Im Anschluss fand die Ehrung von langjährigen Mitgliedern des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Gaiberg e.V. statt. Der Vorsitzende, Prof. Dr. Maximilian Haider, dankte Frau Ortrud Lentz, Herrn Gerold Müller und Herrn Christian Kleppe für ihre 20-jährige Mitgliedschaft und überreichte Ehrennadeln und Urkunden.
Trotz anhaltenden Regens stieg am Abend die Stimmung deutlich, als die DJs von MW Music auflegten. Die ersten Tänzer wärmten sich mit Diskofox auf. Wer lieber eine andere Art des Aufwärmens bevorzugte, fand im Zelt an der Blaulicht-Bar eine Auswahl an Mixgetränken.
Nun wurde auch das Geheimnis der angekündigten Late-Night-Attraction aufgedeckt: Eine Samba-Tänzerin trat auf und zog die Zuschauer in ihren Bann. Einige Kameraden einer benachbarten Wehr durften hier  – fast freiwillig – ihr Können als Background-Tänzer präsentieren. Am Schluss tanzten nahezu alle Zuschauer zu den heißen Samba-Rhythmen mit. Kaum jemand beachtete den weiterhin strömenden Regen noch.
Auch als die DJs ihr Programm beendeten, wurde bis in die Nacht hinein fleißig weiter gefeiert.

Fazit des Abends: Bei der Feuerwehr Gaiberg fällt kein Fest ins Wasser

Aktion Sauberer Waldrand 2017

Die Aktion “Sauberer Waldrand”, die am 25.03.2017 von der Jugend- und Bambini-Feuerwehr Gaiberg durchgeführt wurde, war auch dieses Jahr wieder sehr erfolgreich. Zusammen mit den Betreuern der Jugend- und Bambinifeuerwehr sammelten die Kinder und Jugendlichen rund um Gaiberg den Müll ein, der sich besonders in Nähe der Straßen immer wieder ansammelt. Unterstützt wurden sie dabei von etlichen freiwilligen Helfern. Wie jedes Jahr kamen auch dieses Mal wieder zahlreiche prall gefüllte Säcke Müll zusammen, die ordnungsgemäß entsorgt werden. Im Anschluss versorgten Michael und Ulrike Röttig alle mit leckeren Chicken-Nuggets & Pommes.
Wir bedanken uns bei allen, die unsere Aktion tatkräftig unterstützt haben!

Fotos: M. Boeckh

Indiaca Turnier der Jugendfeuerwehr 2017

Am Samstag, den 04.03.2017 machte sich die Jugendfeuerwehr Gaiberg mit 10 Jugendlichen auf dem Weg in die Sport- & Kulturhalle Epfenbach um dort am alljährlichen Indiaca Turnier mit einer Mannschaft teilzunehmen. In unserer Altersklasse traten neben uns weitere 18 Mannschaften an.

In der Vorrunde hatten wir drei Spiele zu meistern. Nach dem Aufwärmen bestritten wir das erste Spiel gegen Hemsbach und gewannen mit 19:17. Im nächsten Spiel, bei dem wir gegen Neidenstein antraten, unterlagen wir leider mit 14:21. Nach diesen zwei Spielen gab es zur Stärkung erst einmal Mittagessen. Jonas Opa sponserte hier den Jugendlichen jeweils ein Essen und ein Getränk. Hierfür nochmal herzlichen Dank! Frisch gestärkt traten wir somit unser letztes Spiel der Vorrunde gegen Helmstadt an welches wir souverän mit 20:13 gewannen.

Am Ende der Vorrunde begann das Zittern, ob wir es in die Zwischenrunde geschafft haben. Trotz zwei von drei gewonnen Spielen waren wir leider nicht für die Zwischenrunde qualifiziert. Doch das hat uns weiter nicht groß gestört, denn wir hatten an dem Tag gemeinsam viel Spaß, hatten uns sportlich betätigt und nach Aussagen der Jugendlichen wollen nächstes Jahr wieder alle mitmachen.
 

Christbaumsammelaktion 2017 der Jugendfeuerwehr Gaiberg

Die alljährliche Christbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr Gaiberg fand dieses Jahr am 14.01.2017 statt.
Bei kaltem aber zum Glück trockenem Wetter begannen wir um 10:00 Uhr in zwei Gruppen die Christbäume einzusammeln.
Insgesamt waren an der Sammelaktion 15 Jugendliche und 14 Helfer der Aktiven Wehr beteiligt.
Vielen Dank an alle Helfer!
Besonderen Dank gilt der Gemeinde Gaiberg und der Firma Peter Wallenwein Garten und Landschaftsbau, die uns die Fahrzeuge zur Verfügung gestellt haben mit denen die Christbäume eingesammelt wurden.
Die gesammelten Christbäume werden von der AVR zur Energiegewinnung verwertet.

Übung der Jugendfeuerwehren des Bereichs IV

Am Samstag, 22.Oktober 2016 war es soweit – die Jugendfeuerwehren des Bereiches 4 (Unterkreis Neckargemünd und Eberbach) trafen sich zur gemeinsamen Schauübung.
Ort des Geschehens war das Gebäude der Realschule / Schulzentrum Neckargemünd.
Anlass waren die Jubiläen derJugendfeuerwehren Neckargemünd (50 Jahre) und Waldhilsbach (25 Jahre). Die Jugendwarte beider Wehren Kevin Neidig, Marek Pillich und Tobias Merkel (JF NGD) sowie Rene Hoeppner, Sascha Patzelt und Dennis Gebert (JF WHB) übernahmen die komplette Organisation, Planung und Ausführung der Bereichsübung.Hierfür nochmals ein herzliches DANKESCHÖN an die Organisatoren und Ausrichter. Weiterlesen

Pages: 1 2 Next