Pages: 1 2 3 4 5 6 7 Next

Christbaumsammelaktion 2017 der Jugendfeuerwehr Gaiberg

Die alljährliche Christbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr Gaiberg fand dieses Jahr am 14.01.2017 statt.
Bei kaltem aber zum Glück trockenem Wetter begannen wir um 10:00 Uhr in zwei Gruppen die Christbäume einzusammeln.
Insgesamt waren an der Sammelaktion 15 Jugendliche und 14 Helfer der Aktiven Wehr beteiligt.
Vielen Dank an alle Helfer!
Besonderen Dank gilt der Gemeinde Gaiberg und der Firma Peter Wallenwein Garten und Landschaftsbau, die uns die Fahrzeuge zur Verfügung gestellt haben mit denen die Christbäume eingesammelt wurden.
Die gesammelten Christbäume werden von der AVR zur Energiegewinnung verwertet.

Bambini Übung vom 9. Januar 2017

Unsere erste Bambiniübung im neuen Jahr gestalteten wir zur Freude der Kinder passend zur Wetterlage.
So packten alle mit an, um einen riesen Schneemann zu bauen, der natürlich mit Helm, Handschuhen und diversen Feuerwehrutensilien ausgestattet wurde.
Eine Schneeballschlacht im Anschluss durfte natürlich nicht fehlen.

Ergebnis der Aktion „Versuch zu Helfen 2016“

Am Ende der Aktion „Versuch zu Helfen“ konnten wir uns über ein wunderbares Ergebnis freuen: Insgesamt sind 1147 Geschenkpäckchen zusammen gekommen!
Zunächst sah es nicht danach aus, als ob wir überhaupt alle Einrichtungen in Heidelberg beliefern könnten. Nachdem im ursprünglich geplanten Zeitraum lediglich halb so viele Päckchen wie im Vorjahr zusammen kamen, wurde die Aktion noch um weitere vier Tage verlängert. Und tatsächlich kam bis einschließlich 22. Dezember noch einmal eine richtige Spenden-Welle, so dass wir schließlich alle Einrichtungen wie gehofft beliefern konnten.
Vielen Dank an alle Spender!
Besonders Danke dafür, dass manch einer sogar in der eigenen Organisation für unsere Aktion gesammelt hat und dass viele Leute auch weite Fahrwege bis nach Gaiberg in Kauf genommen haben.
Auch die vielen positiven Reaktionen haben uns sehr gefreut.
Den Dank der Leiterin des Karl-Klotz-Hauses in ihrer Weihnachtskarte möchten wir an die Spender weitergeben:
„Ganz herzlichen Dank für die liebevoll gepackten Geschenktüten für die Bewohner des Karl-Klotz-Hauses und die Bewohnerinnen des Frauenraums. Mit dieser tollen Unterstützung bringen Sie Weihnachten in unsere Einrichtungen und Freude zu den Menschen, die sonst nicht beschenkt werden würden.“


#versuchzuhelfen2016

Versuch zu Helfen – Spendenabgabe noch bis Mittwoch 21.12.2016 möglich

Bisher haben wir schon einige Spenden erhalten, so dass wir bereits vier Obdachlosenheime mit kleinen Weihnachtsgeschenken versorgen können.
Dafür allen Spendern herzlichen Dank!
Auf unserer Liste stehen jetzt noch drei Heime, deren Bewohner sich auch riesig über ein Weihnachtspäckchen freuen würden.
In den drei Heimen wohnen insgesamt 310 Menschen, für die Weihnachten eine besonders schwere Zeit ist.

Weiterlesen

Aktion „Versuch zu Helfen 2016“ – Was sonst noch gebraucht werden könnte

In Vorbereitung auf unsere Aktion „Versuch zu Helfen“ (#versuchzuhelfen2016) haben wir am Mittwoch eine Tagesstätte für Obdachlose des Caritas-Verbands in Weinheim besucht. Die Tagesstätte bietet Obdachlosen jeden Tag ein kostenloses Frühstück, ein günstiges Mittagessen, Duschmöglichkeit, Nutzung einer Waschmaschine, eine Kleiderkammer, Hilfe in Sozialrechtsfragen und beim Versuch, wieder in einer festen Wohnung zu leben sowie ggf. Unterbringung in Notunterkünfte oder – sofern Platz vorhanden ist – in eine der vier betreuten Wohngemeinschaften (drei für Männer, eine für Frauen). Weiterlesen

Weihnachtsbacken der Bambinis

Weihnachtslieder und Plätzchenduft: Vorweihnachtliche Stimmung prägte die letzte Bambini-Übung des Jahres 2016. Schauplatz war, wie auch im Vorjahr, die Backstube der Bäckerei Schneider. Insgesamt 12 kg Teig, der bereits fertig vorbereitet und von der Bäckerei gespendet wurde, waren zu verarbeiten. Nach nur zwei Stunden hatten die fleißigen Bambinis und das Betreuer-Team fast 200 Tütchen mit Ausstechern und Nougathörnchen befüllt.
Natürlich mussten die fertigen Plätzchen auch probiert werden!
Das Ganze dient einem guten Zweck: Die Kekstüten bringen wir am Nikolaustag in die Obdachlosenunterkunft Wichernheim in Heidelberg um den Bewohnern dort eine kleine Nikolaus-Freude zu  bereiten.
An dieser Stelle auch noch  mal Herzlichen Dank an die Bäckerei Schneider!

Die am 5.12.2016 von den Bambinifeuerwehrkindern gebackenen Plätzchen wurden am 6.12.2016 im Wichernheim Heidelberg abgeliefert. Wir wurden dort schon erwartet und freudig begrüßt – kaum hatten wir den Aufenthaltsraum betreten, hatten auch schon die ersten Tütchen dankbare Abnehmer gefunden. Frau Lorczyk bedankte sich im Namen der Bewohner bei der Bambinifeuerwehr Gaiberg und sagte, dass wir dieses Jahr bisher die Einzigen / Ersten seien, die eine weihnachtliche Leckerei spenden, daher sei die Freude über das Gebäck um so größer.


Wir wünschen unseren Bambini-Feuerwehrkindern und ihren Familien schöne Weihnachtstage und freuen uns auf viele schöne Übungen mit euch im kommenden Jahr!
Euer Bambini-Betreuer-Team

VERSUCH ZU HELFEN 2016

Vorgeschichte:
Letztes Jahr waren einige von uns Feuerwehrleuten im Obdachlosenheim in Heidelberg und haben gesehen, unter welch armen Verhältnissen Menschen in unserer Nachbarschaft leben müssen.
Daraufhin haben wir im Dezember 2015 zum ersten Mal die Aktion „Versuch zu Helfen“ gestartet  (-> Infos dazu gibt es unter diesem Link).
Diese Aktion war ein großer Erfolg: Die Beschenkten haben sich über die kleinen Päckchen sehr gefreut und waren gerührt, dass jemand an Weihnachten an sie gedacht hat. Weiterlesen

Flyer – Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Gaiberg

Durch einen Klick kann der Flyer heruntergeladen werden.

Bankverbindung des Fördervereins:
 Volksbank Neckartal eG:
IBAN: DE67672917000018435705
BIC: GENODE61NGD

Sparkasse Heidelberg:
IBAN: DE82672500200009043977
BIC: SOLADES1HDB

Spenden:
Die Gemeinnützigkeit des Vereins wurde durch das Finanzamt  bestätigt.
Somit können wir Ihnen Spendenquittungen ausstellen!

Überlandhilfe nach Wiesenbach – Gasaustritt wegen beschädigter Gasleitung am 11.11.2016

Am 11. November 2016 wurde die Feuerwehr Gaiberg um 9.30 Uhr zur Überlandhilfe nach Wiesenbach alarmiert. Dort war es mitten im Wohngebiet durch eine bei Bauarbeiten beschädigte Leitung zu einem Gasaustritt gekommen. Die Feuerwehren Wiesenbach, Bammental, Mauer und Gaiberg waren vor Ort.
Ein Schließen des Haupthahnes für die Gaszufuhr war nicht möglich, weil durch das in der Leitung verbleibende Restgas ein Luft-Gas-Gemisch entstanden wäre, das die Brand- bzw. Explosionsgefahr erhöht hätte.
Daher musste, während das Gas weiterhin ausströmte, die Gefahrenstelle weiträumig abgesperrt und der Brandschutz sichergestellt werden, bis die Leitung durch eine Spezialfirma aus Bruchsal an zwei Stellen vor und hinter dem Leck abgeklemmt worden war. Um 11 Uhr hieß es schließlich „Entwarnung“.
Die Feuerwehr Gaiberg war zur Absicherung der Einsatzstelle mit fünf Einsatzkräften und dem Mannschaftstransportfahrzeug im Einsatz.

Letzter Einsatz

Einsatz-Nr. 36:
11-November-16 – technische Hilfeleistung –Verkehrssicherung Martinsumzug

Link zur kompletten Einsatz-Liste  

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 Next