Pages: 1 2 3 4 5 6 7 Next

Aktion „Versuch zu Helfen 2016“ – Was sonst noch gebraucht werden könnte

In Vorbereitung auf unsere Aktion „Versuch zu Helfen“ (#versuchzuhelfen2016) haben wir am Mittwoch eine Tagesstätte für Obdachlose des Caritas-Verbands in Weinheim besucht. Die Tagesstätte bietet Obdachlosen jeden Tag ein kostenloses Frühstück, ein günstiges Mittagessen, Duschmöglichkeit, Nutzung einer Waschmaschine, eine Kleiderkammer, Hilfe in Sozialrechtsfragen und beim Versuch, wieder in einer festen Wohnung zu leben sowie ggf. Unterbringung in Notunterkünfte oder – sofern Platz vorhanden ist – in eine der vier betreuten Wohngemeinschaften (drei für Männer, eine für Frauen). Herr Weis, der uns herum führte und von seiner Arbeit berichtete, erzählte, dass jeden Tag ca. 30 Menschen die Einrichtung besuchen.
An Heiligabend ist eine Weihnachtsfeier für ca. 100 Besucher geplant. Für diese wird von den Sozialarbeitern und ehrenamtlichen Helfern ein leckeres Weihnachtsessen gekocht. Die Zutaten dafür gibt es immer am Tag zuvor als Spende aus der Küche der Firma Freudenberg. Danach folgt ein Rahmenprogramm, dieses Jahr kommt der Posaunenchor und eine Tanzgruppe, die unentgeltlich auftreten. Die Weihnachtsfeier wird nicht nur von Wohnsitzlosen besucht, sondern auch von alten Menschen, die von Altersarmut und Einsamkeit betroffen sind. Für diese ist der Besuch der Weihnachtsfeier in der Tagesstätte die einzige Möglichkeit, ein Weihnachtsessen zu erhalten und an Weihnachten Kontakt mit anderen Menschen zu haben. Herr Weis sagte, dass durch die Essensspende und die Bereitschaft von Vereinen, kostenlos aufzutreten, die Weihnachtsfeier überhaupt stattfinden könne. Für Geschenke – und seien es auch nur kleine – für die Besucher sei absolut kein Geld vorhanden. Darum freuen er und seine Kollegin sich ganz besonders, dass ihre Einrichtung in diesem Jahr in unserer Aktion „Versuch zu Helfen“ mit berücksichtigt wird. Für die Besucher der Weihnachtsfeier sei es etwas ganz Besonderes, wenn sie das Gefühl haben, dass jemand an sie gedacht hat.
Wir hatten auch Gelegenheit, mit Besuchern der Tagesstätte und Bewohnerinnen einer betreuten WG zu sprechen.
Besonders betroffen hat uns die Geschichte von S., einer 27-jährigen Frau, die seit einigen Wochen in einem Not-Zimmer (in einer der Männer-WGs, weil ansonsten kein Platz mehr war) wohnt. Sie berichtete, dass sie nach der Trennung von ihrem schwer alkoholkranken Mann ein dreiviertel Jahr allein auf der Straße gelebt hat. In dieser Zeit ist sie völlig abgemagert und krank geworden. Ihre beiden Kinder kann sie nicht versorgen, so dass diese in Pflegefamilien untergebracht seien. „Dort haben sie es gut und das ist das Wichtigste“. Sie selber sei froh, durch die Unterstützung der Caritas-Mitarbeiter langsam wieder in ein geregeltes Leben unter sicheren Bedingungen hinein zu wachsen.
Eine andere Frau, die in der Frauen-WG im gleichen Gebäude lebt, bemüht sich derzeit, die Wohnung zu renovieren. Sie zeigte uns stolz, dass sie die Türen, die von einem vorherigen Bewohner durch Schläge demoliert waren, selbst gespachtelt und gestrichen hat. Sie sagte „Mir wird hier geholfen, da will ich auch etwas zurück geben“.
Wir haben bei diesem Besuch viel gelernt und sehr bewegende Eindrücke mitgenommen.
Nach Auskunft der beiden Sozialarbeiter fehlt es für die Kleiderkammer derzeit hauptsächlich an warmer Herren-Kleidung und Herren-Schuhen (Gr. 41 – 45). Ganz besonders würden auch Schlafsäcke dringend benötigt.

Kontakt und Rückfragen:
E-Mail: aktion@feuerwehr-gaiberg.de

Die Abgabe der Sachspenden für die Aktion „Versuch zu Helfen 2016“ ist möglich
vom 3. bis einschließlich 4. Advent (11.-18.12.2016)
– bei Bäckerei Schneider (während der regulären Öffnungszeiten) oder
– jeden Abend vom 11.-18.12.2016 von 18.oo bis 20.oo Uhr im Feuerwehrhaus Gaiberg

Weihnachtsbacken der Bambinis

Weihnachtslieder und Plätzchenduft: Vorweihnachtliche Stimmung prägte die letzte Bambini-Übung des Jahres 2016. Schauplatz war, wie auch im Vorjahr, die Backstube der Bäckerei Schneider. Insgesamt 12 kg Teig, der bereits fertig vorbereitet und von der Bäckerei gespendet wurde, waren zu verarbeiten. Nach nur zwei Stunden hatten die fleißigen Bambinis und das Betreuer-Team fast 200 Tütchen mit Ausstechern und Nougathörnchen befüllt.
Natürlich mussten die fertigen Plätzchen auch probiert werden!
Das Ganze dient einem guten Zweck: Die Kekstüten bringen wir am Nikolaustag in die Obdachlosenunterkunft Wichernheim in Heidelberg um den Bewohnern dort eine kleine Nikolaus-Freude zu  bereiten.
An dieser Stelle auch noch  mal Herzlichen Dank an die Bäckerei Schneider!

Die am 5.12.2016 von den Bambinifeuerwehrkindern gebackenen Plätzchen wurden am 6.12.2016 im Wichernheim Heidelberg abgeliefert. Wir wurden dort schon erwartet und freudig begrüßt – kaum hatten wir den Aufenthaltsraum betreten, hatten auch schon die ersten Tütchen dankbare Abnehmer gefunden. Frau Lorczyk bedankte sich im Namen der Bewohner bei der Bambinifeuerwehr Gaiberg und sagte, dass wir dieses Jahr bisher die Einzigen / Ersten seien, die eine weihnachtliche Leckerei spenden, daher sei die Freude über das Gebäck um so größer.


Wir wünschen unseren Bambini-Feuerwehrkindern und ihren Familien schöne Weihnachtstage und freuen uns auf viele schöne Übungen mit euch im kommenden Jahr!
Euer Bambini-Betreuer-Team

VERSUCH ZU HELFEN 2016

Vorgeschichte:
Letztes Jahr waren einige von uns Feuerwehrleuten im Obdachlosenheim in Heidelberg und haben gesehen, unter welch armen Verhältnissen Menschen in unserer Nachbarschaft leben müssen.
Daraufhin haben wir im Dezember 2015 zum ersten Mal die Aktion „Versuch zu Helfen“ gestartet  (-> Infos dazu gibt es unter diesem Link).
Diese Aktion war ein großer Erfolg: Die Beschenkten haben sich über die kleinen Päckchen sehr gefreut und waren gerührt, dass jemand an Weihnachten an sie gedacht hat.

Aktuell:
Auch dieses Jahr möchten wir obdachlosen Menschen eine kleine Weihnachtsfreude bereiten

Wer macht mit?
Bitte packt eine kleine Geschenktüte (Gesamtwert ca. 5 Euro) mit wahlweise:

1 Paar Socken, Handschuhe oder Mütze/Schal
1 Duschgel oder Shampoo
1 Schokolade / Süßigkeit, Instant-Kaffee oder Konservendosen (Fertigmahlzeit)

Abgeben könnt Ihr die Geschenktüten in der Woche vom

3. bis einschließlich 4. Advent (11.-18.12.2016)

  • bei Bäckerei Schneider (während der regulären Öffnungszeiten) oder
  • jeden Abend in der Zeit von 18.oo und 20.oo Uhr im Feuerwehrhaus Gaiberg

Wir werden die eingesammelten Gaben an Weihnachten in verschiedene Obdachlosenheime in unserer Region bringen und natürlich auf der Homepage der Feuerwehr Gaiberg über das Ergebnis der diesjährigen Aktion berichten.

Kontakt und Rückfragen:
E-Mail: aktion@feuerwehr-gaiberg.de

Flyer – Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Gaiberg

Flyer_Foerderverein_Feuerwehr_Gaiberg

Durch einen Klick kann der Flyer heruntergeladen werden.

Bankverbindung des Fördervereins:
 Volksbank Neckartal eG:
IBAN: DE67672917000018435705
BIC: GENODE61NGD

Sparkasse Heidelberg:
IBAN: DE82672500200009043977
BIC: SOLADES1HDB

Spenden:
Die Gemeinnützigkeit des Vereins wurde durch das Finanzamt  bestätigt.
Somit können wir Ihnen Spendenquittungen ausstellen!

Überlandhilfe nach Wiesenbach – Gasaustritt wegen beschädigter Gasleitung am 11.11.2016

Am 11. November 2016 wurde die Feuerwehr Gaiberg um 9.30 Uhr zur Überlandhilfe nach Wiesenbach alarmiert. Dort war es mitten im Wohngebiet durch eine bei Bauarbeiten beschädigte Leitung zu einem Gasaustritt gekommen. Die Feuerwehren Wiesenbach, Bammental, Mauer und Gaiberg waren vor Ort.
Ein Schließen des Haupthahnes für die Gaszufuhr war nicht möglich, weil durch das in der Leitung verbleibende Restgas ein Luft-Gas-Gemisch entstanden wäre, das die Brand- bzw. Explosionsgefahr erhöht hätte.
Daher musste, während das Gas weiterhin ausströmte, die Gefahrenstelle weiträumig abgesperrt und der Brandschutz sichergestellt werden, bis die Leitung durch eine Spezialfirma aus Bruchsal an zwei Stellen vor und hinter dem Leck abgeklemmt worden war. Um 11 Uhr hieß es schließlich „Entwarnung“.
Die Feuerwehr Gaiberg war zur Absicherung der Einsatzstelle mit fünf Einsatzkräften und dem Mannschaftstransportfahrzeug im Einsatz.

Übung der Jugendfeuerwehren des Bereichs IV

Am Samstag, 22.Oktober 2016 war es soweit – die Jugendfeuerwehren des Bereiches 4 (Unterkreis Neckargemünd und Eberbach) trafen sich zur gemeinsamen Schauübung.
Ort des Geschehens war das Gebäude der Realschule / Schulzentrum Neckargemünd.
Anlass waren die Jubiläen derJugendfeuerwehren Neckargemünd (50 Jahre) und Waldhilsbach (25 Jahre). Die Jugendwarte beider Wehren Kevin Neidig, Marek Pillich und Tobias Merkel (JF NGD) sowie Rene Hoeppner, Sascha Patzelt und Dennis Gebert (JF WHB) übernahmen die komplette Organisation, Planung und Ausführung der Bereichsübung.Hierfür nochmals ein herzliches DANKESCHÖN an die Organisatoren und Ausrichter. Weiterlesen

Übung THL VU am 25.10.2016

Technische Hilfeleistung – Verkehrsunfall war das Thema der Übung am 25. Oktober 2016.
Als Übungsszenario wurde eine Kollision eines PKW mit einem Kleinbus mit insgesamt 11 Verletzten angenommen.
Während die drei  Personen aus dem PKW noch relativ leicht zu retten waren, gestaltete sich die Rettung von insgesamt 8 Personen aus dem Kleinbus als Herausforderung, bei der man mit Mannschaft und Gerät schnell an die eigenen Grenzen kam.
Zusätzlich waren noch die Verkehrssicherung, adäquates Ausleuchten der Einsatzstelle, Sicherstellen des Brandschutzes, sowie auslaufende Betriebsstoffe zu beachten.
Danke an dieser Stelle an die zahlreichen „Verletzten-Darsteller“ aus den Reihen der Jugendfeuerwehr!
UEBUNG_THL_VU_25102016

Cannstatter Wasen 2016

Am Samstag den 8. Oktober 2016 war es wieder soweit – es ging auf die Cannstatter Wasen.
Wie in den letzten Jahren fuhren einige Kameraden der FF Bammental und der FF Gaiberg mit einem gecharterten Reisebus um die Mittagszeit gemeinsam in Richtung Stuttgart.
Bei bester Stimmung im Festzelt verging die Zeit wie im Flug und gegen Mitternacht musste leider schon wieder die Heimreise angetreten werden.
An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an die Kameraden der FF Bammental für die hervorragende Organisation!
cannstatterwasen_2016

Vorab-Information: EIN VERSUCH ZU HELFEN 2016

Vorab-Information:
Auch dieses Jahr werden wir kurz vor Weihnachten die Aktion EIN VERSUCH ZU HELFEN durchführen. Diese wird in der Woche zwischen dem 3. und 4. Advent stattfinden.
Nähere Infos werden gegen Ende November hier bekannt gemacht.
Rückfragen bitte per EMail an aktion@feuerwehr-gaiberg.de

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 Next