Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 12 13 Next

VU auf L600 Richtung Lingental

Am Montag den 6.7.2020 wurde die Feuerwehr Gaiberg am späten Nachmittag wegen eines Verkehrsunfalls auf der L600 Richtung Lingental alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete „auslaufender Betriebsstoff“. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich ein schwerer Unfall mit zwei PKW (glücklicherweise jedoch ohne Schwerverletzte) ereignet hatte, Fahrzeugteile und Ölspur waren über 30m auf der Fahrbahn verteilt. Die L600 musste für 1,5 Std voll gesperrt werden bis nach der polizeilichen Unfallaufnahme die Aufräumarbeiten beendet waren. Beide verunfallten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten durch den Abschleppdienst abgeholt werden. Die Feuerwehr Leimen wurde nachalarmiert und übernahm die Fahrbahnsperrung aus Richtung Lingental. Die Feuerwehr Gaiberg war mit 16 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort.

Übergabe des neuen Löschfahrzeugs (LF 10) an die Feuerwehr Gaiberg

Seit zwei Wochen ist das neue Löschfahrzeug (LF 10) in Gaiberg „zu Hause“; die eigentlich für das -wegen der Covid-19-Beschränkungen leider ausgefallene- Jubiläumsfest geplante feierliche Übergabe musste in sehr kleinem Rahmen und ohne Gäste / Zuschauer stattfinden: Am Samstag, den 13.06.2020 nahm Bürgermeisterin Petra Müller-Vogel gemeinsam mit Kommandant Dr. Peter Klehr und den stellvertretenden Kommandanten Dr. Gerd Renner und Peter Brenner das Löschfahrzeug offiziell in Dienst. Anwesend waren auch der Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Gaiberg, Prof. Dr. Maximilian Haider, sowie Linus Dasting, Inhaber der Firma Dasting IT Services. Der Förderverein hat die Finanzierung eines Stab-Fast-Systems ermöglicht, die Firma Dasting IT Services ein Akku-Bohrmachine gespendet; beides sind Ausstattungsgegenstände des neuen Löschfahrzeugs, die nicht verpflichtend vorgehalten werden müssen, jedoch z.B. die Rettung von Personen aus verunfallten Fahrzeugen wesentlich schneller und sicherer machen.
Nicht anwesend sein konnte die Spenderin der Akku-Säbelsäge, Frau Escherle von der Firma Auto Wagner, Wiesloch.
Kommandant Dr. Klehr dankte der Bürgermeisterin und der Gemeinde für die Beschaffung des Löschfahrzeugs und die dieser vorausgehende ausgezeichnete Zusammenarbeit bei der Planung und Auftragsvergabe. Bürgermeisterin Müller-Vogel wünschte der Feuerwehr allzeit gute Fahrt und möglichst wenig – und wenn, dann erfolgreiche – Einsätze. Ein großer Dank der Feuerwehr geht auf diesem Weg auch noch einmal an die Mitglieder des Fördervereins, die durch ihre Mitgliedsbeiträge einen so wertvollen Beitrag zur Arbeit der Feuerwehr leisten und selbstverständlich auch an die beiden o.g. Firmen für ihre großzügigen Spenden.


Auf dem Foto (v.l.n.r.): L. Dasting, Dr. G. Renner, Dr. P. Klehr, Prof. Dr. M. Haider, BGM P. Müller-Vogel, P. Brenner

Das neue Löschfahrzeug (LF10) ersetzt das 25 Jahre alte LF 8/6. Mit einem Löschwassertank von 2000 l Fassungsvermögen (altes LF 8/6: 600 l) ist es besonders für Brände, bei denen ein Hydrant nicht in unmittelbarer Nähe ist, geeignet. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 14 t, so dass die Fahrer Inhaber eines Lkw-Führerscheins sein müssen. Bereits im vergangenen Jahr hat die Gemeinde daher drei Feuerwehrleuten, die tagsüber überwiegend in Gaiberg anwesend sind, ermöglicht, die Fahrerlaubnis Klasse C zu erwerben, weitere vier Aktive besuchen derzeit die Fahrschule. Auch für die nächsten Jahre sind weitere Lkw-Führerscheine im Gemeindehaushalt vorgesehen, so dass auch langfristig immer genug Fahrer für das neue Löschfahrzeug vorhanden sind.
Die Umstellung, nunmehr ein Fahrzeug, das annähernd doppelt so schwer und wesentlich größer als das bisher gewohnte ist, zu fahren, erfordert – trotz vorhandener Fahrerlaubnis – Übung. Deshalb absolvieren wir in nächster Zeit vermehrt Übungsfahrten in und um Gaiberg – vielleicht eine Gelegenheit für die Gaiberger Anwohner, das neue Fahrzeug einmal live zu sehen!

Alles Gute und eine gesunde Zeit wünscht Ihnen
Ihre Feuerwehr Gaiberg

Mountainbike-Unfall am 17. Mai 2020

Unterstützung Rettungsdienst„ lautete das Stichwort, mit dem die Feuerwehr Gaiberg am 17.5.2020 alarmiert wurde. Auf der Höhe von Drei- Eichen habe es im Wald einen Fahrrad Unfall gegeben. Beim Eintreffen stellten wir fest, dass die Unfallstelle im Wald weit unterhalb der befestigten Straße lag. Nachdem die Frau, die einen Sturz über eine Schanze auf dem Weg mit dem Mountainbike erlitten hatte, durch Rettungsdienst und Notarzt erstversorgt und stabilisiert war, galt es, sie gemeinsam mittels Spineboard zum nächstgelegenen möglichen Platz im Wald, der mit einem Löschfahrzeug gerade noch erreichbar war, zu tragen. Von dort aus wurde sie im Löschfahrzeug zu dem bereits wartenden RTW gegenüber der Georgshütte gefahren. Im Einsatz waren 18 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen.
Ein erfreulicher Aspekt des Einsatzes war, dass vorbeifahrende Radsportler spontan Hilfe anboten, was keineswegs selbstverständlich ist. Ebenso ist die gute Zusammenarbeit mit Notarzt und Rettungsdienst zu erwähnen, man arbeitete Hand in Hand in professionellem, freundlichen Miteinander. Danke auch hierfür.

VU mit PKW Überschlag am 13. April 2020

Am Ostermontag wurde die Feuerwehr Gaiberg zu einem Technische-Hilfeleistungseinsatz alarmiert. Bei einem Unfall im Bereich der Schillerstraße / Bammentaler Straße hatte sich ein Pkw überschlagen. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte sich die Fahrerin des verunfallten Fahrzeugs schon selbst aus ihrem Fahrzeug befreien können. Die Einsatzkräfte beförderten das Fahrzeug aus dem Graben und vom Dach wieder auf die Räder, so dass es vom Abschleppdienst ohne größeren Aufwand aufgeladen werden konnte; auf Anweisung der Polizei unterstützte die Feuerwehr die Verkehrsregelung. Im Einsatz waren 16 Feuerwehrleute mit zwei Einsatzfahrzeugen.

Absage Fest zum 140-jährigen Jubiläum Feuerwehr Gaiberg

In Anbetracht der derzeitigen Krise aufgrund des Coronavirus haben wir uns entschlossen, unser für den 22. und 23.5.2020 geplantes Fest zum 140-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Gaiberg abzusagen.
Ebenso werden auch für April alle Feuerwehrtermine – Übungen und Treffen der Aktiven Wehr, der Feuerwehr-Sanitäter, der Alterswehr, der Jugendfeuerwehr und der Bambinis – abgesagt.

Wir sind aber auch in dieser Krise jederzeit für Sie einsatzbereit.

Bleiben Sie gesund!
Ihre Feuerwehr Gaiberg

Ausbildung Absturzsicherung

Seit einigen Monaten beschäftigt sich die Feuerwehr Gaiberg mit dem Thema Absturzsicherung. Auf der Basis der Ausbildungsvorschriften der Bayrischen Feuerwehren wurde die erste Gruppe mit den Grundlagen der Absturzsicherung vertraut gemacht. Unter Leitung von Gruppenführer Gerold Müller erfolgten im Spätjahr 2019 die Vermittlung der theoretischen Grundlagen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten sich mit den Gerätschaften des Gerätesatzes “Absturzsicherung” vertraut und führten erste praktische Übungen durch. Am 25.1.20 erfolgte dann die erste realitätsnahe praktiche Übung im Gelände. Weitere Übungen werden folgen. Eine weitere Gruppe wird im Laufe des Jahres in die Thematik eingeführt werden.

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 ... 12 13 Next