Pages: Prev 1 2 ... 3 4 5 6 7 8 9 10 Next

Besuch aus Annaberg vom 2.10.-4.10.2015

Am Wochenende vom 2.10. bis 4.10.2015 durfte sich die Feuerwehr Gaiberg über den Besuch unserer Partner-Feuerwehr aus Annaberg, Österreich, freuen. Gemeinsam mit 38 angereisten Gästen – Feuerwehrmänner und ihre Freundinnen bzw. Ehefrauen – feierten wir das 25-jährige Bestehen der Freundschaft der beiden Wehren.
Die Tage vorher waren geprägt von vielen Vorbereitungen – so wurden bei dieser Gelegenheit wieder einmal Fahrzeughalle, Fahrzeuge und Kameradschaftsraum auf Hochglanz gebracht und der Bürgersaal herbstlich dekoriert. Hilfe und Unterstützung bekamen wir dabei von Seiten der Familie Wallenwein, die die Kürbisse für die Dekoration stiftete und Claudia Röttig, die selbst gemachte Laternen beisteuerte.
Am Freitagabend gab es zum Auftakt einen Festakt. Weiterlesen

VU am 16.9.2015 L600 Richtung Bammental

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L600 zwischen Gaiberg und Bammental wurde die Feuerwehr Gaiberg am Mittwoch, den 16.09.2015 gegen 17.00 Uhr gemeinsam mit der Nachbarwehr aus Bammental alarmiert. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw waren drei Personen teilweise schwer verletzt worden. Die Einsatzkräfte waren bei der medizinischen Versorgung und Betreuung der Verletzten beteiligt und nahmen die Sperrung der Unfallstelle vor, bis die Bergungs- und Straßenreinigungsarbeiten beendet waren.  Insgesamt waren 11 Feuerwehrleute im Einsatz.
VU_16092015

Mobiler Brandcontainer der EnBW in Gaiberg

In der Zeit vom 20. bis 28. Juli 2015 stand uns der mobile Brandcontainer der EnBW zur Verfügung. Das Brandcontainer-Training ist ein wesentlicher Bestandteil der Atemträger-Ausbildung und muss in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden.
Die Feuerwehrleute werden beim Training im Brandcontainer mit echten Flammen, extremer Hitze, hoher Feuchtigkeit, stark eingeschränkter Sicht und dichtem Rauch konfrontiert. Auf diese Weise der Ernstfall so realitätsnah wie möglich trainiert werden: Verschiedene Brandsituation werden in der Übungsanlage simuliert, unter anderem der Brand eines Sicherungskastens oder einer Gasleitung. Vom Leitstand kann der Bediener der Anlage auch einen Flashover zünden, der als Feuerwalze über die gesamte Zimmerdecke rollt und dabei in wenigen Augenblicken die Temperatur im Inneren auf mehrere hundert Grad ansteigen lässt. Im Inneren der Übungsanlage können Temperaturen bis zu 650°C erreicht werden; der Wasserdampf, der beim Löschen entsteht, ist nicht ungefährlich: Er kann bei Kontakt mit ungeschützter Haut schnell zu Verbrühungen führen. Durch die Übung im Brandcontainer können sich die Feuerwehrleute auf die körperliche und psychische Belastung im Einsatzfall vorbereiten.
Etliche unserer benachbarten Wehren machten von der Möglichkeit, im Brandcontainer zu trainieren, Gebrauch.  So fand am Samstag, den 18.07.2015 ein gemeinsamer Übungstag der Feuerwehren Wiesenbach, Bammental und Gaiberg statt, bei dem vor allem die einheitliche Vorgehensweise beim Löscheinsatz im Vordergrund stand. Durch das „Mischen“ der Trupps lernten die Feuerwehrkameraden jeweils die Vorgehensweise der Nachbarwehr, die teilweise durch unterschiedliche Fahrzeugbeladungen bedingt ist, kennen. Hier zeigte sich, dass die Zusammenarbeit der drei benachbarten Wehren bereits gut funktioniert.
Die Firma Brandschutzgeräte Stein, Leimen, hat uns für das Training ihre Übungsgeräte zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank dafür!

DER BERG BRENNT war ein voller Erfolg

Am vergangenen Samstag, den 27. Juni 2015, fand unser Tag der offenen Tür statt, der gleichzeitig die Jubiläumsfeier 135 Jahre Feuerwehr Gaiberg und 5 Jahre Bambinifeuerwehr war. Während der Vorbereitungen am Morgen hatte manch einer eher die Befürchtung, dass der Berg nicht brennt sondern untergeht. In strömenden Regen waren Bänke und Tische, Spielstationen und Getränke-Pavillon ziemlich schnell aufgebaut. Glücklicherweise hatten die Kameraden der Feuerwehr Wiesenbach das Festzelt bereits am Vorabend aufgestellt.
Kaum war der Aufbau beendet, hörte auch der Regen auf – und zwar bis genau zum Ende der Schauübung. Diese fand zu Beginn des Feuerwehrfests am frühen Nachmittag auf dem La Canourge Platz statt. Viele Zuschauer hatten sich entlang der Hauptstraße eingefunden. Zuerst zeigten unsere Bambini-Feuerwehrkinder ihr Können, nachdem sie über die Sirene auf dem Rathaus alarmiert worden waren. Sie führten eine (Stoff-)Tierrettung und einen Löschangriff mit der Kübelspritze und D-Rohren vor. Dieser funktionierte schnell und reibungslos. Zur Verstärkung alarmierten die Bambinis die Jugendfeuerwehr, die mit dem TLF vor Ort war und einen Löschangriff mit Aufbau einer Wasserversorgung durchführte. Manch ein Zuschauer staunte, wie souverän unsere Jugendlichen, die zwischen 10 und 15 Jahre alt sind, die ihnen gestellte Aufgabe bewältigten. Da sich im Objekt mittlerweile starker Rauch entwickelt hatte und zudem eine vermisste Person gerettet werden musste, wurde schließlich eine Löschgruppe der Aktiven Wehr zu Hilfe gerufen – für einen Innenangriff mit Menschenrettung. Hier zeigten vier Feuerwehrleute, die erst vor kurzem ihren Grundlehrgang absolviert haben, eine gute und effiziente Zusammenarbeit mit den fünf erfahreneren Kameraden. Kommandant Dr. Peter Klehr erläuterte dem interessierten Publikum die Einzelheiten der Schauübung. Weiterlesen

Waldbrandübung in Neckarsteinach am 14. Juni 2015

Am Samstag, den 14.06.2015 nahm eine Staffel der Feuerwehr Gaiberg an der überregionalen Waldbrandübung in Neckarsteinach teil. Insgesamt 150 Feuerwehrleute aus dem gesamten Umkreis waren zugegen – neben Einsatzkräften der Feuerwehr und DLRG Neckarsteinach waren die Feuerwehren Hirschhorn, Grasellenbach, Mörlenbach, Ober-Abtsteinach, Neckargemünd, Schönau, Altneudorf und Gaiberg vor Ort . Koordiniert wurde die Übung von der Feuerwehr Neckarsteinach mit dem Amt für Katastrophenschutz des Kreises Bergstraße.


Projekt „Helfen macht Schule“ in der Kirchwaldschule am 9. Juni 2015

Unter dem Motto „Helfen macht Schule“ fand am Freitag, den 19.06.2015 in der Kirchwaldschule Gaiberg ein Projekttag statt, bei dem den Schülern der 3. und 4. Klassen Einblicke in die Tätigkeit der Hilfsorganisationen Feuerwehr und DRK gegeben wurde.
Zu Beginn gab es eine kurze theoretische Einführung, bei der Themen besprochen wurden wie: Was ist überhaupt ein Notfall? Wie setze ich einen Notruf ab? Was passiert,  wenn ein Notruf erfolgt ist, wer kommt dann und hilft? Weiterlesen

Team-Event 2015

Am Samstag, den 09.05.2015 stand „Team-Event“ auf dem Übungsplan der Feuerwehr Gaiberg. So versammelte sich morgens um 7.45 Uhr eine teils noch nicht ganz hellwache Gruppe von 25 Mitgliedern der Aktiven Wehr. Mit vier Kleinbussen ging es nach Mörlenbach im Odenwald. Dort warteten fünf Draisinen darauf, von uns per Muskelkraft bis nach Wald-Michelbach gefahren zu werden. Nach einer kurzen Einweisung („50 Meter Sicherheitsabstand! Für die Dame: 50 m sind von hier bis zu dem Schild“) konnte es losgehen – eigentlich. Denn das erste Hindernis, eine Ampel, die ziemlich schnell von Grün wieder zu Rot wechselte, stellte schon eine Herausforderung dar: Weiterlesen

Räumungsübung 2015

Die vorschriftsmäßig einmal im Schuljahr durchgeführte Räumungsübung verlief am Freitag den 24.4.2015 in der Kirchwaldschule problemlos. Nach dem von Hausmeister Torsten Fischer ausgelösten Alarmsignal verließen alle Klassen innerhalb von zwei Minuten das Gebäude ruhig und geordnet. Die Schüler versammelten sich auf dem Schulhof, wo die Lehrerinnen sich mittels der mitgeführen Anwesenheitslisten sofort ein Bild über die Vollzähligkeit ihrer Schützlinge machen konnten. Im Ernstfall ist die Information über sich eventuell noch im Schulgebäude befindende Kinder für die Einsatzkräfte entscheidend.

Operation Schwalbe 23.4.2015

Einen Einsatz, der nicht ganz im Rahmen der üblichen Feuerwehrtätigkeiten liegt, fuhren am Donnerstag den 23.4.2015 vier Freiwillige aus den Reihen der Aktiven Wehr. Auf Bitten von zwei Gaiberger Mitbürgern, die um das Wohl der mittlerweile selten gewordenen Schwalben besorgt sind, wurden mittels der Steckleiter an drei Häusern  insgesamt 10 Schwalbennester abmontiert und nach Säuberung und Entfernung der darin befindlichen Schädlinge wieder unter dem Dachvorsprung angebracht.
Schwalbe_23042015

Zuwachs

Unsere Aktive Wehr freut sich über Verstärkung: Am 18.04.2015 absolvierten fünf Feuerwehrmitglieder erfolgreich die Abschlussprüfung des Grundlehrgangs, der in den Monaten Januar – April diesen Jahres stattgefunden hat. Herzlichen Glückwunsch an Alexia Arnold, Linus Dasting, Leon Diemer, Nico Müller und Basti Schula!

Pages: Prev 1 2 ... 3 4 5 6 7 8 9 10 Next